Door N#8

Oktober 2016

Niedrigtemperatur und 1000° in  Wien Neubau vereint

Im Door No 8 werden die Steaks zuerst schonend bei Niedrigtemperatur sehr langsam gegart und kommen dann zur Vollendung für kurze Zeit in einem speziellen Hochtemperaturofen um die feinen Röstaromen zu erzeugen!

 

Zur Auswahl stehen allerlei Steaks aus Neuseeland und Uruguay, Flat Iron aus den USA und Rib Eye dry aged aus Österreich. Wir entschieden uns für das Nea Zealand Beef in Form eines Chateaubriand (für 2 Personen) welches wir in perfekt und Butterweich gegart bekamen.

 

Als netten Gag empfanden wir  die Magnetplatte mit einer kleinen Auswahl an Schneidewerkzeugen (zumeist Messer aus dem französischen Laguiole).

 

Generell ist die Karte klein gehalten, etwas Zeit sollte man trotzdem mitnehmen, den gut Ding brauch Weile, wobei diese Zeit einem durch eine äußerst charmante und zuvorkommende Gastgeberin verkürz wird. Das Lokal selbst hat eine angenehme Atmosphäre, selbst nennen Sie das Industrial chic. Nur die Akustik könnte besser sein.

 

Lobenswert eine kleine aber feine Weinauswahl zu vernünftigen Preisen.

 

Wer einen netten Abend bei guten Steaks verbringen möchte – ist im Door No 8 in Wien Neubau gut aufgehoben.

 


Heikos Anmerkung: 

Die Steaks kommen zwar Butterweich und leicht geröstet daher, jedoch fehlt mir persönlich die klassische Saftigkeit! – Aber das ist nun eher eine Glaubensfrage, denn Niedrigtemperatur garen oder auch Sous Vide, bringt einen gewissen Saftigkeitsverlust mit sich!!

Einfach probieren und für sich selbst die Lieblingsvariante entdecken!!!

Door N# 8

Neubaugasse 8,

1070 Wien

Mo – Sa ab 17.00

+43 1 522 03 92
contact@door8.at

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Impressionen